Frühe Schwangerschaft bei Schulmädchen: Präventions- und Beratungszentrum

par | 22 Nov, 2021 | 0 commentaires

 In Togo besteht das Phänomen, dass junge Schulmädchen oft ihre Schulbildung abbrechen müssen, weil sie schwanger geworden sind. Laut der staatlichen Statistiken besteht das Phänomen bei Schulmädchen in der Realschule und im Gymnasium zwischen 14 und 20 Jahre alt. 

Das Projekt zielt darauf ab, Schulmädchen in einem Zentrum und während einer Veranstaltung regelmäßig über die Gefahren und Risiken der frühen Schwangerschaft zu beraten. 

Mit dem Projektpartner vor Ort BEFE (Bien Être de la Femme et de l’Enfant- Wohlbefinden der Frau und des Kindes) wollen wir:

  •  Erstens ein Zentrum gründen, wo die Zielgruppe die Möglichkeit hat regelmäßig eine sexuale Bildung durch professionelle (Hebamme, Frauenärzte) zu bekommen, 
  • Zweitens sich selbst täglich oder je nach Bedarf über die Computer-Einrichtung mit Internet-Anschluss des Zentrums zu informieren 
  • Und drittens einmal im Jahr Anhang eines Mädchen-Fußballspiels, eine Kampagne gegen die Schwangerschaft während der Schulbildung zu kämpfen.

A propos de l’auteur

A. DICK

lire plus sur nos projets

Evénements récents

Wie Togo und Deutschland digitale Bildung machen?

Wie Togo und Deutschland digitale Bildung machen?

Vier Ausstellungen und eine Tagung deutschlandweit Die technologische und digitale Entwicklung der letzten Jahre zwingtdie Regierenden der Welt dazu, die notwendigen Vorkehrungen zutreffen, um die Vorteile für die Bevölkerung im Hinblick auf dieDigitalisierung der...

rejoindre la conversation

Laissez un commentaire

0 commentaires

Soumettre un commentaire

Votre adresse e-mail ne sera pas publiée.

Ce site est protégé par reCAPTCHA et le GooglePolitique de confidentialité etConditions d'utilisation appliquer.

fr_FRFrançais